Zu allen Fragen, die die Bestattung eines Kindes aufwirft, wenden sie sich an uns. Der Tod eines Kindes ist der am schwersten zu ertragenste Verlust. Für diese traumatische Erfahrung bietet es sich an noch weitere Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Selbsthilfegruppe „verwaiste Eltern“

Annette Hanschen und Pastor Otto Weymann, Rubensstrasse 17, 49134 Wallenhorst, Telefon: 05407-7147, A.Hanschen@web.de und Otto.Weymann@katharinen.net. Die Treffen finden jeweils den 4. Montag im Monat um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der St. Katharinengemeinde in Osnabrück statt. Hier geht es zur Internetseite des Bundesverbandes für verwaiste Eltern. Auch das Osnabrücker Hospiz vermittelt Gruppen zur Trauerarbeit. Hier geht es zur Internetseite des Osnabrücker Hospiz.

Tod von Neugeborenen

Kommt ein Kind lebend zur Welt und verstirbt, dann ist es bestattungspflichtig. Kommt ein Kind ohne Lebenszeichen zur Welt ist es bei einem Gewicht ab 500g bestattungspflichtig. Fehlgeborene Kinder unter 500g Gewicht werden im Krankenhaus in einer Sammelbestattung beigesetzt. Es gibt aber auch die Möglichkeit diese Kinder in einer speziellen Grabstätte auf dem Nahner Friedhof in Osnabrück beizusetzen. Hierzu gibt es einen Flyer der Stadt Osnabrück mit näheren Informationen. Im Friedwald gibt es eine ähnliche Möglichkeit, hier geht’s zur Internetseite mit näheren Informationen.