Gründung

Gründung

Seit nunmehr vier Generationen erfüllt das Bestattungshaus Wilhelm Schulte einen hohen Qualitätsstandard in allen Trauerangelegenheiten. Als Friedhofswärter gründete Wilhelm Schulte (geb. 1903) am 1. Mai 1928 in einem einfachen Stadthaus, das als Wohn- und Arbeitsstätte diente, ein unscheinbares Bestattungsunternehmen.

Read more

Neues Geschäftsgelände

Neues Geschäftsgelände

Mitte der 40er Jahre übernahm sein Sohn Wilhelm Schulte (geb. 1927) den Betrieb des Vaters. Er baute das Wohn- und Geschäftshaus an der Wersener Strasse, gliederte ein reichhaltiges Sarglager an und kaufte den ersten motorisierten Bestattungswagen.

Read more

3. Generation Wilhelm und Doris Schulte

3. Generation Wilhelm und Doris Schulte

Nach dem Tod von Wilhelm Schulte 1981 übernahm seine Ehefrau Ilse Schulte, mit den beiden Kindern Wilhelm und Doris Schulte das Unternehmen.

Read more

Modernisierung

Modernisierung

Seitdem Wilhelm und Doris Schulte mit ihrer Mutter Ilse Schulte das Unternehmen weiterführten wurde einiges erneuert und modernisiert. Beispielsweise wurden Sarglager, Besprechungszimmer, Hofgelände und Hygieneraum renoviert und neugestaltet, der eigene Trauerdruck wurde implementiert und 2005 wurde die einfache Trauerhalle zu einer modernen, klimatisierten und geweihten Kapelle umgebaut.

Read more

Meisterbetrieb

Meisterbetrieb

Das neu gestaltete Bestattungshaus wird von Wilhelm Schulte und seiner Nichte Andrea Schulte, seit 2009 der ersten Bestattungsmeisterin in Osnabrück, geleitet. Zudem bildeten wir 2010 die erste Bestattungsfachkraft in Osnabrück aus.

Read more

Wilhelm Schulte

Wilhelm Schulte

Nach dem plötzlichen Tod von Wilhelm Schulte am 29. November 2013 liegt die Firmenleitung bei seiner Níchte Andrea Schulte. Zusammen mit Ihrem 2014 angeheirateten Ehemann Daniel Schulte wird die Familientradition weitergeführt.  

Read more

Café Schulte mit Garten

Neben den Räumlichkeiten des Bestattungshauses wurden Anfang des Jahres 2015 das Café Schulte und der Garten der Erinnerung fertiggestellt und bieten nun Platz für Beerdigungscafés mit ca. 50 Personen. Dies ist einzigartig in Osnabrück und wird von Trauergästen gern angenommen, weil alles unter einem „Dach“ stattfindet.

Read more